KARL MAY FILME

DIVERSE WERBEMITTEL (WBM)  



PLAKAT, POSTER - DIN A 0  (QUERFORMAT)

PLAKAT, POSTER - DIN A 1


WERBERATSCHLAG

WERBEHANDZETTEL

PRESSSEMAPPE

PRESSEHEFT


AUSHANGBILD

AUSHANGBILD

UMSCHLAG + AUSHANGBILDER


DIE VERSCHIEDENEN WERBEMITTEL:

Die Filmwerbemittel der Karl-May-Filme fürs Kino. Heute - immer noch ein Leckerbissen für jeden Karl-May-Film-Fan - und Sammler.
Die Tabelle zeigt die Anzahl der interessantesten Werbemittel zu den einzelnen Filmtiteln:


FILMTITEL PLK * AHF * GF * DIAS * WR WHZ * TRL
               
Der Schatz im Silbersee 11 27 21 3 5 1 2
Winnetou 1. Teil 10 24 32 3 5 1 2
Old Shatterhand 5 24 32 1 3 - 1
Der Schut 6 49 6 3 3 1 2
Winnetou 2. Teil 8 24 (?) 4 5 1 2
Unter Geiern 8 24 35 2 4 1 1
Der Schatz der Azteken 3 36 5 1 1 - 1
Die Pyramide des Sonnengottes 3 30 5 2 1 1 1
Der Ölprinz 6 24 35 1 3 1 1
Durchs wilde Kurdistan 4 24 5 2 3 - 3
Winnetou 3. Teil 7 24 30 1 3 1 1
Old Surehand 1. Teil 8 24 30 1 3 1 1
Im Reiche des silbernen Löwen 4 36 8 2 2 - 1
Das Vermächtnis des Inka 2 43 12 2 1 - 1
Winnetou und das Halbblut Apanatschi 8 24 20 1 2 - 1
Winnetou und sein Freund Old Firehand 10 30 (?) 1 5 1 1
Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten 6 24 (?) 1 3 1 2
               
TOTAL 109 491 276+ 31 52 1124

*  Die obige Tabelle wurde nach der Gesamtanzahl der verschiedenen Werbemittel gelistet.

PLK(Plakate, Poster) in den Formaten DIN A 1, DIN A 0, (Hoch- und Querformat)
AHF(Aushangbilder, Aushangfotos) im Format: 24x30 cm
GF(Groß-Fotos) im Format: 49x49 cm (40x49), bzw. 40x50 cm
DIAS(Kino-Werbung!) Format: 6x6 cm oder 7x5 cm
WR(Werberatschläge) Format: DIN A 4, tlw. mit Kleinplakat
WHZ(Werbe-Handzettel) Format: 24x33 cm, 4 Seiten, Fotos mit Text
TRL(Trailer, Filmvorschau) "Demnächst in diesem Theater (Kino)"

Es gab natürlich noch weiteres Werbematerial zu den einzelnen Karl-May-Filmen:

PRESSEMAPPENFormat: DIN A 4
PRESSEFOTOSFotos mit Text
PRESSEMATERNReprofähige Vorlagen zum Drucken
INSERATMATERNReprofähige Vorlagen zum Drucken
VERLEIHPROGRAMMEVerleih-Firmen wie z.B. Constantin-Film oder Gloria-Film
FILMPRESSE-AGENTURENPressehefte, Pressefotos, Pressetexte
DIVERSE WERBEMITTELStandfiguren aus Pappe, Ankündigungsprospekte usw.

Bei den Aushangbildern (AHF), auch Aushangfotos genannt, gab es zu den 17 Karl-May-Filmen insgesamt 487 (491) verschiedene Motive. Dazu kamen noch 21 (23) Texttafeln (TT). Da es für Erstaufführung, Ersteinsatz (EA), Wiedereinsatz (WA) und Nachdruck (ND) jeweils AHFs in verschiedenen Serien pro Film gab, sind viele Motive auch mit einem anderen Titelaufkleber oder sogar ohne Titelaufkleber vorhanden. Siehe Special AHFs (Aushangbilder/Aushangfotos).

Die Groß-Fotos (GF) im Format: 49x49 cm (40x49), bzw. 40x50 cm, teilweise noch größer, sind heute nur noch schwer zu bekommen.

Plakate (PLK), (Poster) gab es in verschiedenen Formaten: DIN A1, DIN A0, Doppel DIN A0, 4x DIN A0, 3x DIN A0, DIN A2, DIN A3 und Kleinplakate (KL). Es waren Plakate mit Fotos, Fotomontagen, Grafiken mit den entsprechenden Motiven und Szenen des Karl-May-Films. Siehe Special Plakate mit wirklich allen Informationen zu den Karl-May-Film-Plakaten. Eine Kurzübersicht findet man unter: Poster

Die Werbe-Handzettel (WHZ) wurden zu 11 Karl-May-Filmen verteilt. Heute würde man sie "Flyer" (Flugblätter, Prospekte, Werbezettel) nennen.

Das Kino-Werbe-Dia (Slide) wurde in den Kinos meistens in der kurzen Pause zwischen dem Vorfilm (Kurzfilm) und dem eigentlichen Hauptfilm, zusammen mit einigen anderen Werbe-Dias, auf die Kino-Leinwand projiziert. Diese Dias sind nicht zu verwechseln mit den V-Dia-Serien, die es damals für Film-Fans zu kaufen gab.

Die Original Kino-Trailer (TRL), auch Kino-Vorschau machten früher richtig Appetit auf die neu angekündigten Filme. Nach der Erstaufführung (EA) und dem Kino-Start erschienen die Trailer für die spätere Wiederaufführung (WA) teilweise leicht bis stark verändert. Man findet sie heute zum entsprechenden Karl-May-Film auf Blu-ray und DVD.

Damit ein Film vor und während des Kinoeinsatzes so richtig publik wird, muss viel Werbung gemacht werden. Man möchte für einen bestimmten Film natürlich möglichst viele Besucher in die Kinos locken. Die Produktionsfirmen, Verleiher und Exportgesellschaften, alles Unternehmen der Filmwirtschaft, setzen dazu verschiedene Werbemittel ein. Die Filmwirtschaft beauftragt dazu auch bestimmte Filmpresse-Agenturen. Siehe auch Presse (PR) und Pressefotos (PF).

Werberatschläge (WR). Diese sind für die Kinos bestimmt und enthalten neben Inhalts- und Stabangaben auch Werbetexte, Schlagzeilen, Inseratvorlagen, Plakatmotive und zahlreiche Abbildungen. Einige Karl-May-Filme hatten verschiedenen Auflagen. Dort fand man häufig auch ein sogenanntes Kleinplakat (KL).

Pressehefte (PR) (Pressemappen oder auch Presseinformationen). Diese werden an Zeitungen, Zeitschriften, TV-Sendern und Radiosendern verteilt, um deren Redakteuren möglichst alle Infos zum neuen Film zu präsentieren.

Pressefotos (PF) Diese werden an Zeitungen, Zeitschriften, TV-Sendern und Radiosendern verschickt. Es gibt Pressefotos vom Verleih und von beauftragten Filmpresse-Agenturen.

Diverse andere bzw. sonstige Werbemittel:
Die berühmten Standfiguren, die fast lebensgroßen Figuren aus Pappe:
"Winnetou" (Pierre Brice), "Old Shatterhand" (Lex Barker) (Figuren aus "Winnetou 2.Teil", EA) und "Winnetou" (Pierre Brice), Old Surehand" (Stewart Granger) (Figuren aus "Unter Geiern", EA)

Die in der oberen Tabelle gelisteten 17 Karl-May-Kino-Filme haben eine relativ hohe Anzahl an Werbemittel pro Film und Kategorie. Dies erklärt sich durch die Erstaufführung (EA), Wiederaufführung (WA), durch neue Altersfreigaben der FSK (Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft). Siehe auch Filmdauer (Time) und später durch teilweise andere Verleihfirmen oder auch durch Nachdrucke (ND).

Klicken Sie doch einmal auf die Internationalen Titel. Sie werden vielleicht überrascht sein, in welchen Ländern die Karl-May-Filme liefen. Daher gab es auch in diesen Ländern viel Werbung. Hübsche Plakate, Lobby-Cards (Aushangfotos), Programmhefte usw.


Dazu gab es noch jede Menge an Lizenz-Produkten extra für Sammler, die nicht als offizielle Werbemittel galten, wie zum Beispiel:

Postkarten (Cards) Postkarten, ISV, Heinerle, Freihoff, Rüdel, Kolibri, Krüger, Kirmes
Sammelbilder mit Alben Eikon, SBV, Americana
FilmbücherFilmbildbände (Film-Bildbücher), Neu mit aktuellen Büchern!
HeimkinoV-Dias, Super 8 und 8mm-Filme
Filmmusik (Soundtracks), Schallplatten mit Filmmusik
Filmprogramme Illustrierter Film Kurier, Neues Film-Programm
SpieleQuartette, Puzzles, Wundertüten, Plastik-Figuren, usw.
DiversesHörspiele (LP), Comic-Hefte, usw.
und später... 
TV/Multimedia Videos, Laser-Discs, DVDs, Blu-rays (BD), Audio-Cassetten, CDs


Werbematerial:

WHZ OPWerbehandzettel: "Der Ölprinz"
WHZ UGWerbehandzettel: "Unter Geiern"
WHZ DSWerbehandzettel: "Der Schut"
WHZ DPSWerbehandzettel: "Die Pyramide des Sonnengottes"
WHZ SISWerbehandzettel: "Der Schatz im Silbersee"
WHZ W2Werbehandzettel: "Winnetou 2. Teil"
WHZ WSTWerbehandzettel: "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten"
WR DSWerberatschlag: "Der Schut"
WR WSTWerberatschlag: "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten"
PRPressemappen, Pressehefte (Verleih + Filmpresse-Agenturen)
PFPressefotos (Verleih + Filmpresse-Agenturen) (Übersicht)
WAAnzeigen, Werbeanzeigen (Verleih) (Übersicht)
PREMIERENKarl-May-Filme - Kino, TV, Video, DVD, Blu-ray (BD)



QUELLE

DAS NEUE LEXIKON RUND UM KARL MAY
LEBEN * BÜCHER * FILME * FANS
von Michael Petzel und Jürgen Wehnert
erschienen im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH
© 2002 Lexikon Imprint Verlag, Berlin, Germany
(ISBN 3-89602-509-0)

INFOSchwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH

Text und Statistik dieser Website basieren auf den Daten dieses Lexikons und der Broschüre: Die Karl-May-Filme: "Verzeichnis der in der Bundesrepublik Deutschland erschienenen Werbemittel".
© 1993, 1997 by KARL-MAY-ARCHIV E.V., Göttingen, Germany.

Sämtliche Recherchen entstammen diesen und neuen eigenen Quellen.

Die Bilder dieser Seite unterliegen alle dem Copyright verschiedener Firmen, wie auf der Index -Seite angegeben ist.