WINNETOU  2. TEIL

ORIGINAL KARL-MAY-FILM AUSHANGFOTOS




»Der Tod seines Vaters wurde zum Wendepunkt in Winnetous Leben. Er war jetzt Häuptling und trug die Verantwortung für alle Apatschen, die in den weiten Jagdgründen zwischen Texas und New Mexico lebten. Das rücksichtslose Vordringen der weißen Eroberer drohte einen neuen Indianer-Krieg mit allen seinen Schrecknis zu entfesseln. Der junge Apatschen-Häuptling sah seine Lebensaufgabe darin dieses Unheil, das den Untergang aller Indianer-Stämme bedeuten würde, zu verhindern!«


INHALT

AUSHANGBILDER
AHF-INFO

INFO
FILM-STORY
FILM-PLAKATE/ POSTER
REFERENZ


INFO

WINNETOU 2. TEIL

Bilder aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May

Produktion: Rialto-Film Preben Philipsen/Jadran-Film
Regie: Dr. Harald Reinl
Gesamtleitung: Horst Wendlandt

Personen und ihre Darsteller:

Old Shatterhand . . . .  Lex Barker
Winnetou . . . . . . . . . . Pierre Brice
Forrester . . . . . . . . . . Anthony Steel
Ribanna . . . . . . . . . . . Karin Dor
Luke . . . . . . . . . . . . . . Klaus Kinski
Leutnant Merril . . . . .  Mario Girotti (Terence Hill)
Oberst J.F. Merril . . . . Renato Baldini
Lord Castlepool . . . . . Eddi Arent

Verleih: Constantin-Film


WINNETOU 2. TEIL

Nach dem Tod seines Vaters hat es sich Winnetou zur Lebensaufgabe gemacht, einen dauerhaften Frieden zwischen Rot und Weiß zu stiften und die Indianer davor zu bewahren, in sinnlosen Kämpfen gegen den weit überlegenen Gegner zu verbluten. Sein Gegenspieler in diesem Kampf ist Bud Forrester, ein skrupelloser Abenteurer, der sein dunkles Gewerbe nur erfolgreich betreiben kann, wenn in den Indianer-Territorien Unruhe und Chaos herrschen.

Auf seinem Ritt zu den Assiniboins, deren Häuptling größten Einfluß bei allen Stämmen des Nordwestens besitzt und den Winnetou für seinen Friedensplan gewinnen will, rettet er dessen Tochter Ribanna in mörderischem Kampf vor dem Angriff eines Bären. Er lernt das Mädchen danach im Lager der Assiniboins näher kennen und lieben. Es gelingt Winnetou, den Häuptling für seine Idee zu gewinnen und drei bereits am Marterpfahl stehende Soldaten - darunter Leutnant Merril, den Sohn des Kommandanten von Fort Niobrara - zu retten. Doch während sich alle großen Häuptlinge zur Friedenskonferenz nach Fort Niobrara begeben, bringt Forrester durch seine Untaten fast alles wieder zum Scheitern. Er hat ein großes Zeltlager der Ponca-Indianer zerstört, die sich dagegen wehrten, daß er auf ihrem Grund und Boden Ölvorkommen ausbeutete und die Rache der Indianer hatte auch Old Shatterhand in Gefahr gebracht, der eben dabei war, Forrester das Handwerk zu legen. Winnetou kam seinem Blutsbruder Old Shatterhand zu Hilfe und wird nun von ihm nach Fort Niobrara begleitet.

Dort erklärt sich Leutnant Merrill gegen den Willen seines Vaters bereit, Ribanna zu heiraten und damit den Frieden zwischen Weiß und Rot zu besiegeln. So werden Ribanna und Winnetou gezwungen, ihre Liebe dem Frieden und dem Wohl der roten Völker zu opfern.

Forrester aber ist nicht gewillt, sich geschlagen zu geben. Er lenkt den Verdacht eines grausamen Treck-Überfalls auf die Assiniboins, und Oberst Merril befiehlt empört eine Strafexpedition. Sein Sohn aber, der bereits seinen Abschied als Leutnant genommen hat, reitet mit seiner Frau Ribanna ins Lager der Assiniboins, um sie zu warnen und Frauen und Kinder in einer Höhle in Sicherheit zu bringen.

Zwar gelingt es Forrester, sogar Winnetou und Old Shatterhand in eine Falle zu locken, aber durch eine tollkühne List können sich die beiden befreien und den Beweis für Forresters Schuld erbringen. Im letzten Augenblick wird dadurch der Zusammenstoß zwischen Soldaten und Assiniboins-Krieger verhütet.

Forrester flieht, spürt dabei aber das Versteck der Assiniboins-Frauen auf und droht, diese Geiseln zu töten, wenn ihm nicht freier Abzug gewährt wird. In dieser ausweglosen Situation dringt Winnetou unter Wasser in die Höhle ein und befreit Ribanna und ihre Schar. Forresters Bande wird vernichtet, er selbst findet, von den Pfeilen der Indianer gejagt, den Tod.

Der Friede ist gerettet, das Opfer Ribannas und Winnetous war nicht vergebens. Die beiden Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand aber reiten gemeinsam neuen Abenteuern entgegen.



WINNETOU 2. TEIL (1964)

24 Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0864 C Erstaufführung (EA Constantin 0864)

MOTIV .. C 0864 EA WINNETOU 2. TEIL © 1964WINNETOU 2. TEIL


























20 Aushangfotos und Texttafeln (16 AHF + 4 TT), 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0372 C Wiederaufführung "Das große Abenteuer geht weiter" (WA Constantin 0372)

MOTIV .. C 0372 WA WINNETOU 2. TEIL © 1972, 1964WINNETOU 2. TEIL





















20 Aushangfotos und Texttafeln (16 AHF + 4 TT), 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0573 C Nachdruck "Das große Abenteuer geht weiter" (ND Constantin 0573)

MOTIV .. C 0573 ND WINNETOU 2. TEIL © 1973, 1964WINNETOU 2. TEIL




















AHF-INFO: Sämtliche 24 Aushangfotos plus 4 Texttafeln sind abgebildet. Die AHF-Tüten (WA Constantin 0372) und (ND Constantin 0573) wurden mit 24 farbigen Aushangbildern falsch beschriftet. Diese Tüten beinhalten jeweils nur 20 Aushangfotos (16 AHF + 4 Texttafeln).



ORIGINAL

ALLE BILDER AUS DEM CINEMASCOPE-FARBFILM NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON KARL MAY "WINNETOU II" COPYRIGHT ©1964
PRODUKTION: RIALTO-FILM PREBEN PHILIPSEN/ JADRAN-FILM
VERLEIH: CONSTANTIN-FILM


FILM-PLAKATE-POSTER

Winnetou 2. Teil (EA Constantin 0864)Winnetou 2. Teil (EA Constantin 0764)

Plakat DIN A1 "Winnetou 2. Teil" (EA Constantin 0864) und (EA Constantin 0764)


REFERENZ

Erscheinungsjahr 1964  (EA 17.09.1964)
Regie Dr. Harald Reinl
Drehbuch Harald G. Petersson
Musik Martin Böttcher
Kamera Ernst W. Kalinke
Film Cinemascope (2.35:1), 35 mm, Eastman Color
Original-Film (KINO) 2578 m = 94 min. 14 sec.
TV/VIDEO/DVD * 90 min. 27 sec.
FSK: Ab 12 Jahren, später ab 6 Jahren (gekürzte Fassung)
Bemerkungen Bambi (1965)
Goldene Leinwand (1965)
Prädikat "Wertvoll"
* Die Differenz zur Kinofilm Laufzeit erklärt sich durch die um ein Bild pro Sekunde höhere Video Bildfrequenz.
(KINO 24 Bilder/Sek.) (TV 25 Bilder/Sek.) (PAL-SYSTEM)