WINNETOU  1. TEIL

ORIGINAL KARL-MAY-FILM AUSHANGFOTOS



»Sie kannten ihn alle - Winnetou - den edlen Häuptlingssohn vom Stamme der Mescaleros-Apatschen. Sein Name lebte in jedem Zelt, in jeder Blockhütte, an jedem Lagerfeuer. Er war Freund und Beschützer aller Hilflosen, aber unerbittlicher Gegner aller Ungerechten. Wie ein Märchen klingt heute, was vor einem Jahrhundert noch Wirklichkeit war, bittere, harte Wirklichkeit. Das letzte verzweifelte Aufbäumen der roten Völker gegen die weißen Eroberer. Immer weiter drangen die Pioniere nach Westen vor. Abenteurer, Banditen und Desperados folgten ihren Spuren. Die Mescaleros-Apatschen waren den Weißen freundlich gesinnt - und trotzdem war ihr Schicksal besiegelt - denn sie besaßen, was die Eindringlinge am höchsten schätzten: Land und Gold.«


INHALT

AUSHANGBILDER
AHF-INFO

INFO
FILM-STORY
FILM-PLAKATE/ POSTER
REFERENZ


INFO

WINNETOU 1. TEIL

Bilder aus dem Cinemascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May

Produktion: Rialto-Film Preben Philipsen/Jadran-Film
Regie: Dr. Harald Reinl
Gesamtleitung: Horst Wendlandt

Personen und ihre Darsteller:

Old Shatterhand: . . Lex Barker
Winnetou: . . . . . . .  Pierre Brice
Santer: . . . . . . . . . . Mario Adorf
Nscho-tschi: . . . . . . Marie Versini
Sam Hawkens: . . . . Ralf Wolter
Bill Jones: . . . . . . .  Walter Barnes
Intschu-tschuna: . . Mavid Popovic
Belle: . . . . . . . . . . . Dunja Rajter
und als Reporter: . . Chris Howland

Verleih: Constantin-Film


WINNETOU 1. TEIL

Die erste Begegnung Old Shatterhands und Winnetous findet in einer ernsten Situation statt. Auf das Betreiben eines Schurken namens Santer soll der Gleisbau der Great Western Railroad wider alle Abmachungen in die Jagdgründe der Apatschen vorgetrieben werden. Dieser Plan treibt nicht nur die Apatschen auf den Kriegspfad, sondern auch Old Shatterhand. Sein Versuch, Santer aus dem Feld zu schlagen und Winnetous Apatschen zu versöhnen, schlägt fehl. Santer erschießt Winnetous Begleiter nieder und übergibt den Apatschen den Kiowas, die Winnetou an den Marterpfahl stellen wollen. Old Shatterhand befreit Winnetou, ohne ihn wissen zu lassen, wem er seine Freiheit verdankt.

Es ist nicht einfach mit Santer fertig zu werden. Zwar wird dieser von Old Shatterhand überlistet, doch machen die heranstürmenden Apatschen den Sieg wieder zunichte. Santer kann fliehen, während Old Shatterhand schwer verwundet wird und mit seinen getreuen, von Sam Hawkins angeführten Scouts in Gefangenschaft gerät. Er kommt erst nach Tagen der Bewußtlosigkeit wieder zu sich. Er kann sich nicht beklagen. Winnetous Schwester, die schöne Nscho- Tschi, kümmert sich selbst um ihn. Sie leidet unter dem Gedanken, dieser aufrechte Westmann solle einen grausamen Tod erleiden. Old Shatterhand könnte Winnetou mittels eines Amuletts, das er ihn seinerzeit abnahm, seine wahre Gesinnung beweisen. Doch das Amulett ging bei dem letzten Kampf verloren. Während Nscho-Tschi es sucht bereiten die Apatschen alles vor, um ihre Gefangenen nach altem Ritual zu töten.

Vorher darf Shatterhand mit einem Häuptling kämpfen. Es scheint aussichtslos, aber eine List verhilft dem Weißen zum Sieg, und als er nicht nur das Leben des unterlegenen Häuptlings schont, sondern Nscho-Tschi mit dem Amulett erscheint, besiegelt das Zeremoniell die Blutsbrüderschaft zwischen Winnetou und Old Shatterhand.

Nscho-Tschi will in St. Louis die Sprache und Sitten der Weißen erlernen, um Old Shatterhand ganz gewinnen zu können. Mit ihrem Vater und Winnetou begibt sie sich zum Nugget-Tsil, dem verborgenen Goldlager der Apatschen. Darauf hat Santer, der die Apatschen unablässig belauert, nur gewartet. In den steilen Felsschluchten des Nugget-Tsil kommt es zu einem tödlichen Kampf. Als Old Shatterhand herbeieilt, findet er nur noch Winnetou lebend. Dessen Vater und Nscho-Tschi waren die letzten Opfer Santers. Als die Sonne sinkt, reiten Old Shatterhand und Winnetou, für immer in unlösbarer Freundschaft verbunden, aus dem Tal.



WINNETOU 1. TEIL (1963)

24 Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 1163 C Erstaufführung (EA Constantin 1163)

MOTIV .. C 1163 EA WINNETOU 1. TEIL © 1963WINNETOU 1. TEIL


























12 Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0167 C Neue FSK-Freigabe "Jetzt ab 6 Jahren freigegeben" (EA Constantin 0167)

MOTIV .. C 0167 NFSK WINNETOU 1. TEIL © 1967, 1963WINNETOU 1. TEIL














(*)  21 Aushangfotos und Texttafeln (16 AHF + 5 TT), 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0371 C Wiederaufführung "Endlich wieder im Kino" (WA Constantin 0371)

MOTIV .. C 0371 WA WINNETOU 1. TEIL © 1971, 1963WINNETOU 1. TEIL

















Texttafeln (TT) Version I


Texttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. Teil Texttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. Teil Texttafel - Winnetou 1. Teil



Texttafeln (TT) Version II


Texttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. Teil Texttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. Teil Texttafel - Winnetou 1. Teil



Texttafeln (TT) Version III


Texttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. TeilTexttafel - Winnetou 1. Teil

Texttafel - Winnetou 1. TeilTexttafel - Winnetou 1. Teil



12 Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 0575 C Nachdruck "Endlich wieder im Kino" (ND Constantin 0575)

MOTIV .. C 0575 ND WINNETOU 1. TEIL © 1975, 1963WINNETOU 1. TEIL














Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Papier, in Tasche mit Aufdruck 1275 C Nachdruck "Endlich wieder im Kino" (ND Constantin 1275)

MOTIV .. C 1275 ND WINNETOU 1. TEIL © 1975, 1963WINNETOU 1. TEIL


AHF-INFO: Abgebildet sind alle Motive der 24 Aushangbilder. Dazu noch 5 Texttafeln (TT) der Wiederaufführung (WA) (0371). Die gab es mit 5 Texttafeln in gelb/orange und in anderer Version mit 3 gelb/orangen und 2 roten Texttafeln. Die 12 Aushangfotos "Neue FSK-Freigabe" (ab 6) erschienen (0167) und sind mit 24 Fotos und Code 1163 entweder falsch ausgezeichnet, oder waren doppelt. Dazu noch ein Nachdruck (ND) aus 1275, mit x-farbigen AHFs, der bisher unbekannt war.


ORIGINAL

ALLE BILDER AUS DEM CINEMASCOPE-FARBFILM NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON KARL MAY "WINNETOU 1. TEIL" COPYRIGHT ©1963
PRODUKTION: RIALTO-FILM PREBEN PHILIPSEN/ JADRAN-FILM
VERLEIH: CONSTANTIN-FILM


FILM-PLAKATE-POSTER

Winnetou 1. Teil (EA Constantin 1963)Winnetou 1. Teil (WA Constantin 0371)

Plakat DIN A1 "Winnetou 1. Teil" (EA Constantin 1163) und (WA Constantin 0371)


REFERENZ

Erscheinungsjahr 1963  (EA 11.12.1963)
Regie Dr. Harald Reinl
Drehbuch Harald G. Petersson
Musik Martin Böttcher
Kamera Ernst W. Kalinke
Film Cinemascope (2.35:1), 35 mm, Eastman Color
Original-Film (KINO) 2775 m = 101 min. 26 sec.
TV/VIDEO/DVD * 97 min. 22 sec.
FSK: Ab 12 Jahren, später ab 6 Jahren (gekürzte Fassung)
Bemerkungen Bambi (1965)
Goldene Leinwand (1964)
kassenstärkster Film der Spielzeit 1963/64 in deutschen Kinos
Prädikat "Wertvoll"
* Die Differenz zur Kinofilm Laufzeit erklärt sich durch die um ein Bild pro Sekunde höhere Video Bildfrequenz.
(KINO 24 Bilder/Sek.) (TV 25 Bilder/Sek.) (PAL-SYSTEM)