DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES

ORIGINAL KARL-MAY-FILM AUSHANGFOTOS




INHALT

AUSHANGBILDER
AHF-INFO

INFO
FILM-INFO
FILM-STORY
FILM-PLAKATE/ POSTER
REFERENZ


DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES - ORIGINAL EINLEITUNG UND RÜCKBLENDE

Mexico 1864. Das Land Mexico war von den Franzosen besetzt worden. Napoléon III. hatte den Erzherzog Maximilian von Österreich - gegen den Willen des Volkes - zum »Kaiser von Mexico« erklärt. Der mexikanische Präsident Juarez gab den Kampf gegen die Franzosen nicht auf. Im Land herrschte der Bürgerkrieg.
In diesen unruhigen Zeiten war der deutsche Arzt und Chirurg Dr. Sternau vom Präsidenten Abraham Lincoln als Geheimkurier des Reichskanzlers Bismarck mit einer Botschaft für den mexikanischen Präsidenten Juarez betraut worden. In Erfüllung seiner Mission geriet Dr. Sternau in die Kriegswirren, die von räuberischen Banden zu Plünderungen und Brandschatzungen ausgenutzt wurden.
Verdoja, ein Offizier, der aus der mexikanischen Armee davongejagt worden war, verfolgte Dr. Sternau, der in den Krater eines Vulkans gestürzt war. Dr. Sternaus Freunde halten ihn für tot. Das sind: Der Amerikaner Frank Wilson, genannt der »Donnerpfeil«, der die Tochter Rosita des Hazienda-Besitzers Arbellez liebt. Weiter der Reisende in Schwarzwälder Uhren, Andreas Hasenpfeffer aus Plochingen am Neckarstrand, der treue Begleiter Dr. Sternaus und der junge Azteke Potoca, der die Indianer-Prinzessin Karja liebt. Das sind die Freunde Dr. Sternaus, die seinen Verlust betrauern. Sie ahnen nicht, daß er noch am Leben ist, aber schwer verwundet und in tiefer Ohnmacht in der Nähe des Schatzes der Azteken liegt.
Um diesen ungeheuren großen Goldschatz gehen die Kämpfe um den Frieden.
Viele glauben nicht, daß es diesen Schatz in Wirklichkeit gibt - Aber es gibt ihn. Karja, die Indianer-Prinzessin ist als Einzige in das Geheimnis des Schatzes eingeweiht - nur Sie kennt das sichere Versteck.
Don Alfonso, ein enterbter Adliger ist zum Abenteurer geworden. Er ist wie alle Anderen auf der Jagd nach dem Schatz. Josefa, seine Geliebte ist damit einverstanden, daß Alfonso der Indianerin Karja Liebe heuchelt, ihr die Heirat verspricht um so das Versteck des Schatzes der Azteken zu erfahren.
Don Alfonso und Josefa haben ihr Vaterland verraten. Sie leisten dem Oberbefehlshaber der französischen Besatzungsarmee, Mareschall Bazaine, Spionagedienste.
Mareschall Bazaine will den Geheimkurier, Dr. Sternau in seine Gewalt bringen, doch Dr. Sternau ist und bleibt verschwunden. Nur Karja - die junge Prinzessin der Azteken - weiß, daß Dr. Sternau noch am Leben ist.
Aber damit war das Geheimnis um den Schatz der Azteken und um das Schicksal der Menschen die um ihn kämpften oder ihn behüteten noch nicht gelöst...


INFO

DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES

Bilder aus dem CCC-Ultrascope-Farbfilm nach dem gleichnamigen Roman von Karl May (Band 52)

Produktion: CCC/ Avala-Film
Regie: Robert Siodmak
Gesamtleitung: Artur Brauner

Personen und ihre Darsteller:

Dr. Karl Sternau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Lex Barker
Graf Alfonso Rodriganda y Sevilla . . . . . . . . Gerard Barray
Josefa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Michele Girardon
Andre Hasenpfeffer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Ralf Wolter
Rosita Arbellez . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Alessandra Panaro
Hauptmann Lazoro Verdoja . . . . . . . . . . . . . Rik Battaglia
Karja . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Theresa Lorca
Don Pedro Arbellez . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hans Nielsen
Leutnant Potoca . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gustavo Rojo
Frank Wilson . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Kelo Henderson
Flathouani . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Jovan Nicolic
Alimpo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rolf Rolphs
Graf Embarez . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Vladimir Popovic
Abraham Lincoln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Jeff Corey
Sekretär Lincolns . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . John Kirby
u.v.a.

Verleih: Gloria
Weltvertrieb: Omnia


DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES

Mexiko im Jahre 1864. Der Kampf gegen die französische Besatzung und den dem Volk aufgezwungenen Kaiser Maximilian tobt und entfesselt Gier und Terror. Die uralten Geheimnisse dieses Landes scheinen aufzustehen gegen Ausbeuter und Abenteurer. Aber die Liebe zu Mexiko und die Ehrfurcht vor der Jahrhunderte alten und trotzdem fast greifbar lebendigen Mystik verbindet. So werden auch der deutsche Arzt Dr. Sternau und der schwäbische Uhrenhändler Andre zu Kampfgefährten der stolzen Mexikaner. Die Gefahren, die Dr. Sternau bereits bei seinen ersten Abenteuern in Mexiko zu bestehen hatte, waren gering gegenüber denen, die jetzt auf ihn zukommen, denn der brutale, zu allem entschlossene Bandenführer Verdoja will sich nun, allen Widerständen zum Trotz, in den Besitz des sagenumwobenen, unermeßlichen Schatzes der Azteken setzen. Doch nicht nur er geht rücksichtslos auf sein Ziel zu. Auch die schöne und raffinierte Josefa kennt nur noch den Kampf um den Schatz, der ihr auch die verwerflichsten Mittel heiligt. Aber der bankrotte Graf Alfonso, den sie für ihre Ziele einspannt, ist ihr nicht so hörig, wie sie glaubt. Er geht zwar auf Josefas Plan ein und verspricht der Indianerprinzessin Liebe und Ehe und entlockt ihr so das Geheimnis des Schatzes; doch die herausgeforderten Geheimnisse bestrafen den Verrat tödlich.

Verdoja dagegen geht planmäßig vor. Er stellt sich den Franzosen zur Verfügung und umwirbt Josefa, die einen neuen Helfer gefunden hat. Sie steht deshalb nicht an, Verdoja mit List zu befreien, als dieser nach einem mißglückten Überfall auf die Hacienda des Don Pedro Arbellez gefangen nach dem Hauptquartier des Präsidenten Juarez transportiert wird.

Verdojas Plan ist nun ebenso gradlinig wie grausam. Er bietet seine ganze Banditenstreitmacht und die mit ihm verbündeten Indianer des Häuptlings Schwarzer Hirsch auf und überwältigt die sich verzweifelt der Übermacht wehrenden Bewohner der Hacienda. Don Pedro Arbellez fällt, der indianische Leutnant Potoca, dessen Liebe der verschwundenen lndianerprinzessin gilt, entkommt dem Anschlag, aber Dr. Sternau und Andre, Rosita Arbellez und der sie verehrende Amerikaner Frank werden von den Banditen weggeschleppt.

Grausam sind die Erpressungen und Foltern, die sich Verdoja ausdenkt um das Geheimnis des Schatzes, das er bei Dr. Sternau vermutet, zu erfahren. Aber eben diese blinde Grausamkeit wird ihm zum Verhängnis, denn Frank kann Verdoja überlisten und damit Dr. Sternau zur Flucht verhelfen. Doch Verdoja gibt nicht auf, obwohl er weiß, daß ihm nur noch Stunden bleiben, bis Sternau mit Verstärkung zurückkommen und von ihm Rechenschaft fordern wird. Er will die sich ihm todesmutig widersetzenden Gefangenen in der Pyramide des Sonnengottes verhungern lassen und so Sternau von der Verfolgung abhalten, aber Sternau kommt den Plänen zuvor.

Mann gegen Mann, behindert von den Geheimnissen eines undurchschaubaren Kults, tobt der Kampf durch das Labyrinth der Grabkammern in der Pyramide. Noch einmal kann Verdoja entweichen, aber nun haben selbst die Banditen jede Rücksicht aufeinander vergessen und wollen einander die Chance, den Schatz zu haben, abjagen. Rücksichtslos und brutal räumt Verdoja Josefa aus dem Weg, wie er schon ihren zu allem entschlossenen Vater ins Verderben schickte. Nur der Häuptling Schwarzer Hirsch läßt sich nicht abschütteln. Mit ihm erreicht Verdoja, gejagt von Sternau und seinen befreiten Freunden und verflucht von dem uralten Hohenpriester Flathouani, dem Hüter des 5chatzes, die Höhe der tausend Geheimnisse. Die ewig rätselhafte Macht die hinter den Opfersteinen und Pyramiden, hinter den Götterbildern und Riten Mexikos steht und sich dem nüchternen Zugriff der Forschung entzieht, vernichtet Verdoja und seine Helfer und entzieht den Schatz der Azteken wiederum den Augen und der Gier der Welt.



DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES (1965)

30 Aushangfotos, 24 x 30 cm, farbig auf Karton, 1965 G Erstaufführung (EA Gloria 1965)


DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES



































AHF-INFO: Abgebildet sind mehr (34) als 30 Aushangfotos. Vermutlich vier Großaushangfotos (GAHF) oder AHFs aus Österreich.


ZUM 1. TEIL des FILMS DER SCHATZ DER AZTEKEN


ORIGINAL

ALLE BILDER AUS DEM ULTRASCOPE-FARBFILM "DIE PYRAMIDE DES SONNENGOTTES"
NACH DEM GLEICHNAMIGEN ROMAN VON KARL MAY (BAND 52)
COPYRIGHT ©1964
PRODUKTION: CCC/ AVALA FILM
VERLEIH: GLORIA


FILM-PLAKATE-POSTER

Die Pyramide des Sonnengottes (EA Gloria 1965)

Plakat DIN A1 "Die Pyramide des Sonnengottes" (EA Gloria 1965)


Die Pyramide des Sonnengottes (EA Gloria 1965)

Plakat DIN A0 "Die Pyramide des Sonnengottes" (EA Gloria 1965)


REFERENZ

Erscheinungsjahr 1965  (EA 04.03.1965)
Regie Robert Siodmak
Drehbuch Georg Marischka, R.A. Stemmle, Ladislas Fodor
Musik Erwin Halletz
Kamera Siegfried Hold
Film Ultrascope (2.35:1), 35 mm, Eastmancolor
Original-Film (KINO) 2692 m = 98 min. 24 sec.
TV/VIDEO/DVD * 94 min. 28 sec.
FSK: Ab 12 Jahren
Bemerkungen -
Prädikat "kein Prädikat"
* Die Differenz zur Kinofilm Laufzeit erklärt sich durch die um ein Bild pro Sekunde höhere Video Bildfrequenz.
(KINO 24 Bilder/Sek.) (TV 25 Bilder/Sek.) (PAL-SYSTEM)